Mo - Fr 08.30 - 12.30, Mo, Mi 15 – 18, Do 16.00 – 20.00 Kampenwandstraße 20c, 83229 Aschau im Chiemgau 08052 - 9576148 | 0176 - 64731298

Sanfte und individuelle Narkose für Ihr Tier

Narkosen sind unser täglich Brot, und doch sind sie sehr individuell! Eine Narkose muss für jeden Patienten exakt berechnet und dosiert werden. Dabei sind Faktoren wie Tierart, Rasse, Alter, Gewicht, Ernährungszustand, genetische Disposition und Vorerkrankungen äußerst wichtig. Diese werden bei der Wahl der Narkose selbstverständlich berücksichtigt. Auch die Art der Operation ist ein entscheidender Punkt bei der Wahl der Narkose (Injektionsnarkose, Inhalationsnarkose, Heimtiernarkose, Kurznarkose/Sedierung).

Gründlichen Anamnese das A&O

Risiken minimieren

Eine gründliche Anamnese und Allgemeinuntersuchung vor der Narkose inklusive einem aufklärenden Besitzergespräch sind uns ein großes Anliegen. Risiken und Nebenwirkungen können hierbei besprochen werden. Wir bieten Ihnen zudem die Möglichkeit an, v.a. bei älteren Patienten eine präanästhetische Blutuntersuchung mit den wichtigsten Parametern (Leber-/Nierenwerte) durchzuführen, damit wir nicht entdeckte Krankheiten innerer Organe ausschließen können. Die Untersuchung kann unkompliziert im hauseigenen Labor durchgeführt werden, sodass sehr schnelle Ergebnisse vorliegen.

Unsere Patienten bekommen bei der Narkose einen Venenzugang, um ein rasches Eingreifen bei eventuellen Zwischenfällen zu gewährleisten. Außerdem kann über diesen Zugang eine Infusion verabreicht werden, um während der Narkose den Kreislauf des Tieres zu stabilisieren und den Blutdruck aufrecht zu erhalten. Dies schont die inneren Organe und sorgt für eine schnellere Erholung nach der Operation.

Schmerzmittelgabe vor der Narkose

So wenig Stress wie nötig

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verabreichung von Schmerzmitteln bereits VOR der Narkose, noch bevor der Schmerz eintritt. Die schmerzstillende Wirkung sorgt für einen harmonischeren Narkoseablauf und eine stressfreie Operation. Dies ist nicht zuletzt ein wichtiger Faktor für eine angenehme Aufwachphase und einen guten Heilungsverlauf

Unsere Praxis verfügt über ein Inhalationsnarkosegerät, wie sie auch in der Humanmedizin verwendet wird. Dies ist die schonendste Art der Narkose, weil das Narkosegas (Isofluran) direkt über die Lunge eingeatmet und verstoffwechselt wird und somit einen geringen Einfluss auf den Kreislauf hat. Vor allem für ältere Tiere und Risikopatienten ist diese Narkoseform absolut notwendig.

Tiere in Narkose werden bei uns sowohl von Maschinen (durch sogenanntes Monitoring), als auch von Menschen überwacht! Mit Hilfe eines EKGs wird die Herzaktivität gemesssen, mit dem Pulsoxymeter wird die Sauerstoffsättigung im Blut gemessen und die Temperatur der Tiere wird stets überwacht. Ein Anästhesie-Protokoll wird zur ständigen Kontrolle und Überwachung der Narkose durch unser ausgebildetes und stetig geschultes Personal geführt.

Unsere Tiere bekommen bei längeren Eingriffen oder Operationen mit hohem Blutverlust eine Wärmetherapie während und nach der Operation.

Wir geben unsere Patienten grundsätzlich nur in wachem Zustand mit nach Hause, sodass das Risiko von Komplikationen weiter minimiert wird. Eine Nachkontrolle (OP-Wunde, Kreislaufsituation etc.) der operierten Tiere ist uns wichtig, damit Sie ganz sicher sein können, dass es Ihrem Freund wieder gut geht!

open

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann der für Samstag, den 15.01.2022 angesetzte Tag der offenen Tür leider NICHT stattfinden.

Wir werden diesen Tag dann im Sommer nachholen!